Mädchenklasse

In unserer Schule gab es vor allem in der Mittel- und Oberstufe häufig Klassen, in denen ein einzelnes Mädchen mit einer Gruppe von Jungen unterrichtet wurde. Diese Situation hatte Folgen für die psycho-soziale Entwicklung der Mädchen.

Aus folgenden Gründen richteten wir die Mädchenklasse ein:

   ✓    Die schulischen Interessen und die sozialen und emotionalen Bedürfnisse der Mädchen können aufgrund der Abwesenheit von Jungen besser berücksichtigt werden.

   ✓    Die Mädchen haben die Möglichkeit sich an weiblichen Vorbildern zu orientieren und freundschaftliche Kontakte mit anderen Mädchen zu entwickeln.

   ✓    In der Mädchenklasse sind die Mädchen vor körperlichen und sexuellen Übergriffen geschützt.

   ✓    Sie erleben sich selbst nicht in ständiger Konkurrenzsituation um die Beachtung der Jungen.

Unterrichtsinhalte:

  • Hinführung zu einem angemessenen Lern- und Leistungsverhalten

  • Umgang mit stereotypischen männlichen Mitarbeitern

  • Entwicklung sozialer Kompetenzen

  • Hilfen bei der Entwicklung individueller Perspektiven

  • enge Zusammenarbeit mit allen, die an der Erziehung beteiligt sind

  • differenzierter und individualisierter Unterricht

  • Orientierung in unterschiedlichen Berufsfeldern

  • Durchführung von Praktika

  • lebenspraktische Inhalte → lebensnahe Vorbereitung des eigenverantwortlichen Lebens → Bereich Hauswirtschaft (Kochen, Wäsche waschen, Bügeln, Haushaltskasse führen etc.)                                                                          

  • mädchenspezifische Themen

  • Angebote in kreativ-künstlerischen, sportlichen und handwerklichen Bereichen

  • Vorbereitung auf die Hauptabschlussprüfung

Gewünschte Rahmenbedingungen:

   ✓    Die Unterbringung in der Mädchenklasse ist vorrangig (Neuaufnahmen)

   ✓    maximal 10 Mädchen pro Klasse, bei doppelter Klassenleitung auch mehr möglich

   ✓    wenn möglich, sollen Projekte und Pausen mit den anderen Schülern bewältigt werden (Rückführung aus dem geschützten Rahmen)

   ✓    gemeinsame Klassenleitung durch männlichen und weiblichen Lehrer

   ✓    10 Stunden Doppelbesetzung pro Woche

   ✓    regelmäßiges Sozialtraining

   ✓    6 Stunden Hauswirtschaftsunterricht pro Woche und entsprechende Nutzungszeiten der Küche

Leave a reply