Mi. Aug 4th, 2021

Koch Projekt

Mittagessen selber kochen:

Mit Beginn des Schuljahres 2020/21 startete am Standort Barßel ein „Koch-Projekt“ mit dem Ziel das Mittagessen für die SchülerInnen, die den Ganztag besuchen selbst zu kochen.

Organisatorischer Rahmen:

Am Standort der Soeste-Schule Barßel in Barßel besuchen momentan ca. 40 SchülerInnen an vier Tagen die Woche den Ganztag. Bislang wurde das Mittagessen für die SchülerInnen von einem Cateringunternehmen geliefert. 

Mit Beginn des Schuljahres 2020/21 wird das Mittagessen für die SchülerInnen am Dienstag und Mittwoch von den Schülern und Schülerinnen im Rahmen des „Kochprojektes“ selbstgekocht.

Zu Beginn eines Schuljahres wird festgelegt, welche SchülerInnen am Kochprojekt teilnehmen. Im Moment wird die Gruppe alters- und/oder klassenübergreifend zusammensetzt. Es nehmen an beiden Tagen etwa 10 SchülerInnen am Projekt teil. Wobei die Gruppen für ein Halbjahr bestehen bleiben. Geleitet wird das Projekt von einem Team bestehend aus zwei SozialpädagogInnen und einer Lehrkraft.

Pädagogische Aspekte:

Vordergründige Ziele des Projekts sind es das Mittagessen ansprechender und gesünder zu gestalten und Schülern und Schülerinnen, die insbesondere in den letzten Unterrichtsstunden nicht mehr konzentriert am „regulären“ Unterricht teilnehmen können eine Alternative zu bieten, bei der sie handlungspraktisch arbeiten und Erfolgserlebnisse sammeln können.

Im Rahmen des Projektes werden vielfältige pädagogische Aspekte berücksichtigt. So steigert die Teilnahme am Projekt das Selbstbewusstsein und das Verantwortungsbewusstsein der SchülerInnen. Die teilnehmenden SchülerInnen sind äußerst stolz selbst etwas für die Gemeinschaft herzustellen und erhalten beim Mittagessen viel positive Rückmeldung für ihr Essen seitens ihrer MitschülerInnen.

Außerdem werden während des Kochens die Selbständigkeit und Handlungsplanung der SchülerInnen erweitert. Schlüsselfertigkeiten im Bereich Lern- und Arbeitsverhalten, wie Ausdauer, Konzentration, Ziel- und Ergebnisorientierung werden beim praktischen Handeln erworben. Des Weiteren steht auch die Förderung des sozialen Miteinanders, des Regelverhaltens, der Teamarbeit und der Kooperationsfähigkeit im Vordergrund. Ganz nebenher wenden die SchülerInnen ihre Fertigkeiten im Bereich Mathematik und Deutsch an, wenn sie Rezepte lesen und ihre Kenntnisse zu Mengenangaben praktisch nutzen müssen. Ferner erwerben die SchülerInnen Wissen über unterschiedliche regionale und saisonale Produkte und deren Zubereitung.