SSB Podcast

Den Jugendlichen eine Stimme geben

Die Soeste-Schule-Barßel geht online mit ihrem eigenen Podcast

„Der Wind dreht“ (zit. Song ‚Steh auf!‘, Culcha Candela) und die Schülerzeitung ‚Cool School‘ steht auf und begibt sich auf neue Wege: 

Ab Dezember sind wir einmal pro Woche mit unserem neuen SSB-Podcast zu hören –  immer montags nachmittags, auch in den Weihnachtsferien 2020/ 21!

„Jeder kann, wenn er will: Jede Frau, jeder Mann, jedes Kind […]

Du kannst […] mit dem Herzen denken, nach vorne schauen und dem, was kommt auch ein Lächeln schenken!

Glaub an dich! Das ist das, was dein Leben braucht! […]

Komm wir stehen auf!“

(zit. Song ‚Steh auf!‘, Culcha Candela)

…Und wir sind aufgestanden! Es war unser Ziel  – gerade jetzt in Corona-Zeiten – etwas Neues zu gestalten und gemeinsam etwas zu schaffen, was uns verbindet. Es war unser Ziel etwas Positives in dieser Zeit tun, etwas Schönes zum Leben zu erwecken. Wir wollten das Schulpersonal, die Schülerschaft sowie alle, die einen Bezug zu unserer Schule haben, mit diesem Podcast überraschen. Wir wollen nach vorne schauen und hoffen mit unserem Ergebnis dem ein oder anderen ein Lächeln zu schenken!

Wir wünschen allen Interessierten und Neugierigen viel Spaß beim Zuhören!

Die Folgen werden auf unserem SoundCloud Account veröffentlicht und sind hier zu hören:        

soundcloud.com/ssb-podcast

Im Zuge der neuen medialen Ausstattung der Soeste-Schule-Barßel erstellen unsere Schülerinnen und Schüler nun einen eigenen Schulpodcast. Dies bieten wir im Rahmen des Projektunterrichts durch die Lehrkräfte Frau Francesca Ney und Frau Sonja Hansmann sowie dem Sozialpädagogen Mark Koops an. Das medienpädagogische Angebot eröffnet den Schülerinnen und Schülern neue Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit Themen, die sie beschäftigen und gibt ihnen die Chance ihre Meinung zu sagen. Es bietet den Schülerinnen und Schülern ein breites Feld zur kreativen Nutzung von Apps und der Anwendungen digitaler Endgeräte. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten an eigenen und schulbezogenen Inhalten. Sie recherchieren zu unterschiedlichen Themen, überprüfen die Quellen auf ihren Wahrheitsgehalt und können ihre Ergebnisse präsentieren sowie online zur Verfügung stellen. Hierdurch können, vor dem aktuellen Hintergrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie, Schülerinnen und Schüler im homeschooling auf einem zusätzlichen Weg erreicht werden und am Schulleben teilhaben. Wir schaffen hiermit eine auditive Ergänzung zur Wissensvermittlung und zum Austausch von Informationen mit der Unterstützung digitaler Medien.

Für Fragen, Anregungen und Wünsche ist das Podcast-Projekt unter pod.cast@ssb-e.de zu erreichen.

Wir freuen uns über Post!

spacer

Ein guter Tag für Martinsgänse

Auch unser traditionelles Laternenfest am Standort Barßel konnte in diesem Jahr aufgrund der Coronapandemie leider nicht stattfinden.

Stattdessen behandelten viele Schülerinnen und Schüler am 11.11.2020 die Geschichte und Idee von Sankt Martin in ihren Lerngruppen. Sie schauten kleine Filmsequenzen, hörten traditionelle Lieder, lauschten der Legende und philosophierten über den Sinn des Teilens. 

Eine süße Martinsgans, gebacken von der Bäckerei Buss und gesponsort vom Förderverein unserer Schule, durfte auch in diesem Jahr nicht fehlen. Die süße Überraschung brachte eine gelungene Abwechslung in den eher tristen und eingeschränkten Coronaschulalltag. Mit dieser Aktion konnte zumindest ein wenig Tradition gewahrt werden. 

Wir bedanken uns herzlich beim Förderverein und teilen in diesem Jahr unser Lächeln.

spacer

Mittagessen selbstgekocht!

Neues „Koch-Projekt“ am Standort Barßel

Mit Beginn des Schuljahres 2020/21 startete am Standort Barßel ein neues Kochprojekt. Im Rahmen dieses Projektes wird an zwei Tagen der Woche das Mittagessen für die SchülerInnen, die den Ganztag besuchen selbst gekocht. 

Vordergründige Ziele des Projekts sind es das Mittagessen ansprechender und gesünder zu gestalten und Schülern und Schülerinnen, die insbesondere in den letzten Unterrichtsstunden nicht mehr konzentriert am „regulären“ Unterricht teilnehmen können eine Alternative zu bieten, bei der sie handlungspraktisch arbeiten und Erfolgserlebnisse sammeln können.

Im Rahmen des Projektes werden vielfältige pädagogische Aspekte berücksichtigt. So steigert die Teilnahme am Projekt das Selbstbewusstsein und das Verantwortungsbewusstsein der SchülerInnen. Die teilnehmenden SchülerInnen sind äußerst stolz selbst etwas für die Gemeinschaft herzustellen und erhalten beim Mittagessen viel positive Rückmeldung für ihr Essen seitens ihrer MitschülerInnen.

Außerdem werden während des Kochens die Selbständigkeit und Handlungsplanung der SchülerInnen erweitert. Schlüsselfertigkeiten im Bereich Lern- und Arbeitsverhalten, wie Ausdauer, Konzentration, Ziel- und Ergebnisorientierung werden beim praktischen Handeln erworben. Des Weiteren steht auch die Förderung des sozialen Miteinanders, des Regelverhaltens, der Teamarbeit und der Kooperationsfähigkeit im Vordergrund. Ganz nebenher wenden die SchülerInnen ihre Fertigkeiten im Bereich Mathematik und Deutsch an, wenn sie Rezepte lesen und ihre Kenntnisse zu Mengenangaben praktisch nutzen müssen. Ferner erwerben die SchülerInnen Wissen über unterschiedliche regionale und saisonale Produkte und deren Zubereitung.

spacer
spacer

Einschulung mit Abstand

Am Montag sind 14 Schülerinnen und Schüler an der Soeste- Schule ins Schulleben gestartet. Davon 10 Kinder sogar das allererste Mal. Doch auch für sie ist durch Corona alles anders, trotzdem wurde die „Mit- Abstand- Einschulung“ ein gelungenes Event. 

Statt großer Feier mit vielen Gästen, Musikprogramm und Kennlernen von „alten Hasen“ fiel der Rahmen in diesem Jahr etwas kleiner aus. In der Schule gelten strikte Hygienepläne, Abstandsregeln, Maskenpflicht in Engstellen und ebenso Verhaltensregeln für Gäste. So durften die Kinder nur zwei Angehörige mit zur Einschulung bringen. Ebenfalls wurden die Schülerinnen und Schüler in zwei Gruppen eingeschult.

Doch trotz dieser notwendigen Maßnahmen sollte der Einschulungstag auch für den „Coronajahrgang“ unvergesslich bleiben. Dazu legten sich alle ins Zeug, damit es doch zu einem schönen und sehr besonderen Tag werden konnte.

Nach ein paar Eröffnungsworten der Schulleitung und der Klassenlehrerinnen folgte eine mitreißende Videopräsentation, die bei den Gästen und Einschulungskindern ein herzhaftes Lachen hervorlockte. Schülerinnen und Schüler der Klasse 2/3 hatten im Vorfeld Handpuppen gebastelt, die sie zum Lied „Mahna Mahna“ in einem Sockentheater zum Leben erwecken ließen. Als es dann für die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen und Schulbegleiterinnen in die erste Schulstunde in ihrem Klassenraum ging, sorgte ein Quiz und eine Fotopräsentation über die Soeste-Schule für ein spannendes und informatives Rahmenprogramm für die Gäste. 

Alles in allem eine tolles Fest mit Abstand.

spacer

Soeste-Schule macht Kunst

Im Rahmen des Projektes „Kunst-Kultur-Soziales“ fertigen Schüler mit den Sozialpädagogen Elvira Beqiri und Hanno Moritz sowie der Schulbegleiterin Silke Lennartz viele verschiedene Kunstwerke an. Die beiden größten wurden gleich von unserem Schulleiter gekauft und hängen nun in der Nähe seines Büros. Auch einige weitere Bilder wurden bereits verkauft.

Falls Sie auch Interesse an einem einzigartigem Kunstwerk haben, melden Sie sich gerne.

Mit dem Erlös finanzieren wir für unser Projekt Ausflüge, wie zum Beispiel zum Deutschen Roten Kreuz, oder kaufen neues Material für weitere Bilder.

Zum Projekt „Kunst- Kultur- Soziales“

Das Projekt findet jeweils für drei Schulstunden dienstags und donnerstags statt.

Dienstags machen wir Ausflüge zu verschiedenen Zielen, wie beispielsweise zu Jugendzentren, Seen, oder Firmen. Für die Zukunft wünschen sich die Schüler unter anderem eine Übernachtung in der SSB- Oase.

Donnerstags sind wir kreativ oder kochen/backen zusammen.

spacer

Coronavirus

Auch unsere Schule ist vom 16.03 bis zum 18.04.2020 geschlossen, aber eine Notbetreuung (auch in den Osterferien) kann in der Schule gewährleistet werden. Dieses Angebot betrifft die Schüler der Klassen 1 bis 8, wobei kein Unterricht stattfindet.

Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Erziehungsberechtigte in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen: 

Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich 

Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen 

Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr 

Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche 

Bei Fragen erreichen sie uns unter:

Sekretariat in Barßel (04499-923036)

Sekretariat Elisabethfehn (04499-938989)

oder per mail (soeste-schule-barssel@t-online.de)

Bitte bleiben Sie gesund!

spacer

Alaaf

hieß es auch in diesem Jahr wieder am Rosenmontag in der Soeste-Schule am Standort in Barßel. Zahlreiche kleine und große Jecken hatten keine Kosten und Mühen gescheut, sich zu verkleiden und in Feierlaune zu verfallen. In der Aula wurde zu lauter Partymusik getanzt, gespielt und so ausgelassen gefeiert, dass einige Ninjas, Super Marios, Prinzessinnen, Dalmatiner, Piraten, Pinguine, Captain Americas und Polizisten zwischenzeitlich eine Abkühlung auf dem Schulhof benötigten. Stärken konnte sich die Karnevalsgesellschaft am reichhaltigen Mitbringbuffet. Wem das noch nicht bunt genug war, hatte die Gelegenheit, sich schminken zu lassen.

Narren und Närrinnen, die lieber in ruhigerer Umgebung feiern wollten, nahmen die zahlreichen Gesellschaftsspielangebote in Räumen fernab der Festmeile wahr.

Nun ist erstmal alles wieder vorbei, aber die nächste Session startet gewiss am 11.11.2020 und den nächsten Rosenmontag feiern wir am 15.02.2021.

Bis dahin: Ein dreifaches von Herzen: Soeste-Schule Alaaf!; Soeste-Schule Alaaf! Soeste-Schule Alaaf!

spacer

Besuch aus Japan

In Kooperation mit der Uni Oldenburg ( Prof. Dr. Heinrich Ricking) und der Uni Osaka (Japan) hat sich eine Delegation der beiden Institute an der Soeste-.Schule Barßel getroffen. So konnten sich die Professoren aus Japan einen Überblick über die Förderschule mit dem Schwerpunkt Emotionale und Soziale Entwicklung verschaffen. Dazu haben sie verschiedenen Projekte an der Soeste-Schule begleitet, mit Schülern und Lehrern gesprochen, viele Fragen gestellt und unseren Schülern auch geduldig Fragen beantwortet.

Eine Frage tauchte immer wieder von Seiten der japanischen Professoren und Lehrer auf: „Was ist an dieser Schule anders und fühlt ihr euch hier wohl ?“

Die Antworten unserer Schüler waren beeindruckend positiv und die Schülervertretung hat dieses noch einmal bestätigend zusammengefasst. Sie hat die Soeste-Schule als einen Ort beschrieben, an dem man sich positiv entwickeln kann, die Belange der SchülerInnen gesehen werden und Schule auch Spaß bringen darf. Hier nimmt man sich Zeit für die Probleme der einzelnen Schüler. Das sei an anderen Schulen bisher selten der Fall gewesen.

Eine kleine Aufmerksamkeit als Dank für die Begleitung durch unsere Schüler während des Besuches….lecker!

spacer

Weihnachtsfest

Kurz vor den Weihnachtsferien wurde der Abschied von diesem Jahr wieder in gemütlicher Atmosphäre in Elisabethfehn gefeiert. Die Schüler der Klassen 5 bis 10 konnten sich an einem reichhaltigen Angebot erfreuen.

So gab es außer Waffeln und weiteren Süßigkeiten auch noch Popkorn, Zuckerwatte und Stockbrot.

Ein Geschicklichkeitsparcours, der Tannenbaumweitwurf und eine Tombola sind feste Bestandteile des alljährlichen Festes und werden abgerundet durch die Schwarzlichtdisco und den Auftritt unserer tollen Schulband. Ein wahrer Genuss für Aug und Ohr.

Für das deftige leibliche Wohl wurde „Mampfi“ eingesetzt, die schuleigene Bratwurstbude der Soeste-Schule. Betrieben wird sie von SchülerInnen und Schülern, die überaus freundlich und motiviert die Gäste bedient haben.

spacer