Kochen macht Schule

Wie wird Obst und Gemüse angebaut?
Was ist ein Smoothie?
Sind Gemüsechips gesund?

 

Diese und viele andere Fragen werden am Projekttag KOSCHSCHULE unter Anleitung von 2 Profiköchen gemeinsam mit den Schülern unter die Lupe genommen.

Köche zeigen wie es geht

Einen ganzen Tag lang haben die Schüler der Soeste Schule Barßel die Möglichkeit regionales, saisonales und exotisches Obst und Gemüse kennenzulernen und zu verwenden. Dabei wird besonderes Augenmerk auf die Herkunft, Verwendung, Lagerung und die ein Inhaltsstoffe gelegt.
So wird an der Zubereitung von partygeeignetem Obst und Gemüse gearbeitet und Rezeptvorschläge und Partythemen der Schüler gesammelt. Anschließend findet eine gemeinsame Rezeptauswahl statt.
Die Vor- und Zubereitung des Rezeptes findet in einer Gruppenarbeit statt. Gegenseitiges Helfen und Unterstützen ist dabei genau so wichtig, wie die Förderung von Arbeitsweisen und Schulung von handwerklichen Fähigkeiten (waschen, schälen, schneiden).
Schirmherrin Sterneköchin Maria Groß:
„Nachhaltigkeit beginnt damit, gerade auch bei jungen Menschen ein positives Gefühl für

In der Lehrküche der Soeste-Schule Barßel

gesunde Ernährung zu entwickeln und zu fördern. Es sind die Esser von morgen und auch unser potenzieller Kochnachwuchs. Die Tatsache und das Erfolgserlebnis, etwas mit den eigenen Händen, aus scheinbar simplen Rohstoffen herzustellen, schafft bei den Kindern und Jugendlichen ein Bewusstsein für Lebensmittel und Ernährung.“
spacer

Mega Bär wandert nach Thüle

Unser „Weltrekordbär“ hat den Besitzer gewechselt. Seine zukünftige Heimat wird der Tier- und Erlebnispark Thüle im Landkreis Cloppenburg sein. Voraussetzung war die dort mögliche artgerechte Haltung des größten mit der Kettensäge geschnitzten Bären der Welt. Er wird als Wahrzeichen den Eingangsbereich des Parks schmücken und uns immer wieder an die großartige Leistung unserer Schüler und Kollegen erinnern. Möge er dort noch viele Jahre in Freiheit leben können. Zeitungsartikel hier

Momentan wird er an seinem  Entstehungsort mit den Schülern abgebaut und vor den Toren des Parks wieder aufgebaut. 

spacer

Schwimmfest

Schwimmfest der Förderschulen des Landkreises Cloppenburg in Barßel am 17.01.2018

Zum Vergrößern anklicken

Münsterländische Tageszeitung vom 20.01.2018

Seit vielen Jahren treffen sich die Förderschulen des Landkreises Cloppenburg zum Schwimmfest in Barßel. Neben verschiedenen Mannschaftswettkämpfen wie z.B. Schatztauchen und Pyramidenbau werden die schnellsten Schwimmer über 50 m Freistil, 50 m Brust, 50 m Rücken und 200 m Freistil gesucht.

Auch in diesem Jahr konnte sich die Soeste-Schule auf das Siegerpodest des Mannschaftswettbewerbs „schwimmen“, was sicherlich auch darauf zurückzuführen ist, dass an der Soeste-Schule für alle Lerngruppen zwei Wochenstunden Schwimmen im Stundenplan verankert sind und so in der Regel bereits in der Primarstufe alle Schüler zu sicheren Schwimmern ausgebildet werden können.

spacer

Karneval Helau

Auch in diesem Jahr kamen am Rosenmontag lauter Piraten, Zombies, Prinzessinnen, Cowboys und andere bunte Gestalten in die Soeste-Schule in Barßel, um gemeinsam eine ausgelassene Karnevalsfeier zu begehen. Laute Musik, Spiel- und Tanzangebote, Kinderschminken und nicht zuletzt das große Mitbring-Buffet sorgten für viel Spaß und gute Laune. 

 

spacer

abf Messe Hannover 2018 ………..und wir waren dabei !!!

Die Freizeitmesse abf sowie die Bau- und Gartenmesse B.I.G. sind am Sonntag, 4. Februar, erfolgreich zu Ende gegangen. Insgesamt kamen 92.000 Menschen aufs Messegelände, um sich über neueste Trends und Produkte zu informieren.

Besonderer Dank gilt unserem Techniklehrer Steffen Merla, der mit seiner Firma   kreativ-holzart  mit einem Stand auf der Messe vertreten war.

Durch seinen Einsatz, sein Können und Wissen rund um das Gestalten mit Holz hat er einen Platz auf dem Gelände der abf Messe Hannover ergattern konnte. So durften unsere Schüler ihn über mehrere Tage begleiten und konnten einmal „Messeluft“ schnuppern. 

 

 

 

Unterstützt wurde er durch die Kollegen Jörg Eberlei, Wilhelm Lieberum und natürlich die Schüler der Soeste-Schule Barßel.

Über mehrere Monate wurden mit den Schülern verschiedene Exponate gefertigt, geleimt, geschliffen, lackiert und geölt. So war es dann am Dienstag endlich so weit und die Reise konnte beginnen. Gewappnet mit einem Vorrat an Essen (vielen Dank an unsere Hauswirtschaftskolleginnen)  war die Anfahrt kurzweilig und der Messeaufbau konnte gestärkt beginnen. Es wurde eine spannende, aufregende, anstrengende und überaus erfolgreiche Woche für alle Beteiligten. 

Anreise

Aufbau

 

 

 

 

 

 

Aufbau

 

 

 

 

 

 

 

Aber es gab nicht nur Arbeit………ein Teil des Teams in der Foto-Box…………!!!

spacer

Neuigkeiten und Interessantes

Es gibt viele Neuigkeiten an der Soeste Schule und nun nehmen wir es auch wieder in Angriff und bringen die Homepage auf den neuesten Stand. Das wird natürlich ein paar Tage dauern, aber hier schon einmal eine Übersicht:

  • Erwerb des Realschulabschlusses an der Soeste-Schule
  • Erweiterung des Standortes E-fehn durch Ankauf eines Hauses
  • Ankauf der Weide hinter dem Schulgelände. Gewächshaus, Motorradgelände, Hundetraining
  • Neues Schulauto
  • Bau eines neuen Gerätehauses in Barßel
  • Bau eines neuen Lagerschuppens für unsere Boote in Efehn
  • Teilnahme der Schule an der Hannover Messe ABF
  • EWE Baskets Partnerschaft
  • Schwimmfest in Barßel
  • Tiergestützte Pädagogik
  • Schwarzlichttheater
  • …….
spacer

Reiten auf dem Prinsenhof

MIT OBELIX UND CANDY DEN WALD ERLEBEN
NWZ vom 03.03.2017

NWZ TV Beitrag hier

 

Ausritt in den Wald: Ties Ole ist zusammen mit Hündin Candy und Reittherapeutin Petra Prins unterwegs. Gemeinsam schauen sie nach den ersten Frühlingsboten, die sie auf dem Weg finden.

 

Jeden Mittwoch geht es für eine feste Schülergruppe zum therapeutischen Reiten. Dort wird das soziale Miteinander und das Selbstbewusstsein der Schüler gestärkt.

BARSSEL/RHAUDERFEHN „Fein hast du das gemacht, Candy“, sagt Ties Ole zur Hündin, die zunächst hinter ihm saß und nun zu ihm nach vorne aufs Pferd schlüpft. Der Haflinger Obelix folgt inzwischen weiter seelenruhig Pferdetherapeutin Petra Prins. Sie ist mit Ties Ole auf dem Weg zum kleinen Wäldchen. Denn es ist wieder Mittwoch und eine Gruppe der Soeste-Schule-Barßel ist zu Besuch auf dem Prinsenhof in Rhauderfehn, wo die Kinder unter anderem den Umgang mit Tieren erlernen, zudem mehr Verantwortung zu übernehmen, aufeinander Rücksicht zu nehmen und auch zur Ruhe zu kommen – wie Ties Ole.

Mit Prins entdeckt er die ersten Frühlingsboten im Wald. Er lauscht auf dem Rücken von Obelix in die Stille hinein. „Kannst du mir erzählen, was du gehört hast?“, fragt Prins. „Vögel, die Schafe, die da hinten herumflitzen“, sagt Ties Ole aus Altenoythe.

Bei dem kleinen Ausritt werde die Motorik geschult, sagt Prins. Im Rahmen der Reittherapie werde zudem die Rückenmuskulatur, der Gleichgewichtssinn sowie die Koordination von Körperteilen gestärkt. Auch die Urerfahrung des Getragenwerdens spiele eine Rolle.

Mit Prins entdeckt er die ersten Frühlingsboten im Wald. Er lauscht auf dem Rücken von Obelix in die Stille hinein. „Kannst du mir erzählen, was du gehört hast?“, fragt Prins. „Vögel, die Schafe, die da hinten herumflitzen“, sagt Ties Ole aus Altenoythe.

Bei dem kleinen Ausritt werde die Motorik geschult, sagt Prins. Im Rahmen der Reittherapie werde zudem die Rückenmuskulatur, der Gleichgewichtssinn sowie die Koordination von Körperteilen gestärkt. Auch die Urerfahrung des Getragenwerdens spiele eine Rolle.

Seit zwei Jahren kommt Ties Ole schon zum Hof. „Mir gefällt alles“, sagt er. Am meisten aber der Wald. „Ich kann da alles machen.“

Große Abwechslung

Während der Achtjährige auf Obelix unterwegs ist, spielt eine andere Gruppe im Wald, sind einige Schüler am Lagerfeuer, reiten oder füttern die Schafe. „Erlebnispädagogik“ nennt Pia Sarifas das, die die Gruppe als Sozialpädagogin begleitet. „Es gibt hier Schweine, Schafe und eine Ziege“, sagt sie. „Und die Kinder lieben es, sie zu füttern.“

Aber neben dem Spaß mit Tieren und im Wald gehören auch Verpflichtungen dazu, wie das Ausmisten und Striegeln der Pferde. Jeder hat seine festen Aufgaben. Die Sieben- bis Zehnjährigen, die überwiegend aus dem gesamten Landkreis kommen, sind aber bei allem mit Spaß bei der Sache.

Zudem lernen die Schüler bei der Reittherapie aufeinander Rücksicht zu nehmen, die eigenen Grenzen kennen zu lernen und sich gegebenenfalls Hilfe bei Mitschülern oder Erwachsenen zu holen, sagt Sarifas. Sie werden aber auch selbstständiger, kümmern sich um die Tiere.

Viele Erfolgserlebnisse

Die Ausflüge zum Hof haben großen positiven Einfluss auf das Sozialverhalten und die Stimmung der Schüler, berichtet auch die begleitende Lehrerin Stephanie Poelker. Die Schüler, die an dem Reitprojekt teilnehmen, hätten einen erhöhten sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf in der emotionalen und sozialen Entwicklung, sagt die Pädagogin. Auf dem Prinsenhof hätten sie ganz viele Erfolgserlebnisse und würden an Selbstvertrauen gewinnen.

So sind Elias, Jaden und Lukas besonders stolz auf ihre „Räuberhöhle“, wie Elias sie nennt. Mit vielen helfenden Händen haben sie zusammen ein Tipi gebaut. Während die Jungs gern im Wald sind, gefällt Ellenor (8) besonders das Reiten. Sie möchte lernen, zu traben. Jan Niklas ist aber auch gern bei den Schafen.

Ob Brennholz für das Lagerfeuer schleppen, den Pferdemist auf die Schubkarre hieven oder das Pony mit einem Mitschüler drauf an der Leine führen – die Kinder sind bei jeder Aktion auf dem Hof mit vollem Einsatz dabei.
Mehr Bilder unter www.nwzonline.de/cloppenburg-kreis/fotos
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter www.youtube.com/nwzplay

spacer

Weltrekord ….. der größte Holzbär der Welt

baerNach zahlreichen kleinen und großen mit der Kettensäge geschnitzten Figuren in Deutschland und den USA soll jetzt ein Riesentier entstehen.
10 Meter – höher als ein typisches Einfamilienhaus.
Ziel ist der Eintrag in das Guinnesbuch der Rekorde.
Das Motiv: Ein Bär.
Werden Sie teil des Projektes, begleiten Sie die Entstehung hautnah und helfen Sie dabei wohltätige Organisationen und eine Schule finanziell zu unterstützen. Denn:
Alle Einnahmen aus dem Verkauf des Bären werden gespendet!!!

Für Menschen, die uns mit einem finanziellen Beitrag unterstützen wollen und noch mehr Informationen über unser RIESEN PROJEKT Weltgrösster Bär erfahren möchten, werden hier…weitergeleitet.

 

Pressemitteilung zum Weltrekordversuch

 

Geleitet und initiiert wird dieses Projekt durch unseren Kollegen Herrn Merla:

„Mein Vorhaben ist es, den größten Bären der Welt aus Holz zu schnitzen. Dies soll im Zeitraum März, April 2017 umgesetzt werden.

Dafür benötige ich einen Holzklotz mit einer Grundfläche von ca. 2 x 2 Meter und einer Höhe von ca. 10 Meter, also insgesamt 40 qm3 Holz. Da es ein Schande wäre einen Baum mit solchen Ausmaßen zu fällen und es sich sowieso schwierig gestalten würde ein solches Exemplar in Deutschland oder Europa zu finden, plane ich den Holzklotz aus gehobeltem Fichten-Konstruktionsvollholz zusammen zu leimen und daraus den Bären zu schnitzen. Die Gesamtkosten für Holz, Leim, Schleif- und Betriebsstoffe für die Fertigstellung des Bären liegen ca. bei 10.000 Euro.

Nach der Fertigstellung und der Abnahme durch Guinness World Record, soll der Bär versteigert werden und die Einnahmen zu 50 Prozent an die Soeste-Schule-Barßel und zu 50 Prozent an unterschiedliche gemeinnützige Unternehmen gespendet werden. Diese 50 Prozent werden mit Hilfe einer Abstimmung durch die Crowdfunder festgelegt.“

spacer

IKEA unterstützt in diesem Jahr das Reitprojekt der Soeste-Schule Barßel

Liebe Schülerinnen und Schüler, Eltern, Erziehungsberechtigte, Kolleginnen und Kollegen, Freunde und Förderer der SSB,

pferdseit einigen Jahren werden bei IKEA Adventskalender verkauft. Mit einem Euro pro verkauften Kalender werden verschiedenste Projekte in der Nähe der Einrichtungshäuser finanziell unterstützt.

In diesem Jahr wird, neben zwei weiteren Projekten, das reittherapeutische Angebot der SSB gefördert. Noch vor Weihnachten soll die Spendensumme übergeben werden.

Sollten Sie noch einen passenden Kalender zum Verschenken oder für den Eigenbedarf suchen, ist der Adventskalender von IKEA aus der Filiale in Oldenburg in diesem Jahr natürlich besonders zu empfehlen. Der Verkauf ist bereits in vollem Gange.

Bilder und weitere Infos finden Sie hier..

spacer

Berufseinstiegsbegleitung

Im Rahmen unserer Berufsorientierung begleitet und unterstützt Frau Alice Weber als Berufseinstiegsbegleitung die Schülerinnen und Schüler der Soeste-Schule Barßel. Frau Weber hat ein eigenes Büro im Gebäude des Standortes Elisabethfehn und dient den Schülern, Eltern und Lehrern als kompetente Ansprechpartnerin. Zu erreichen ist Frau Weber über das Sekretariat in E-fehn.

Weitere Informationen zur Arbeit von Frau Alice Weber finden Sie hier !

Alice Weber

spacer